Initiative Reutlinger Wein
 
 
  Kontakt
Gerhard Henzler : Gottfried-Keller-Str. 28 : 72770 Reutlingen
Tel.: 07121/270886 FAX: 07121/270887
E-Mail: wein@g-henzler.de Internet: www.reutlinger-wein.de

 
Neues vom Weinberg 2012 / 2013

Eine ganz besondere "Premiere" konnte das Winzerpaar Henzler feiern. Konnte doch erstmals ein Rotwein neben dem schon traditionellen Schillerwein aus dem Jahrgang 2012 erzielt werden.

Der Reutlinger Wein


Dieser schmückt sich nun ebenfalls mit dem Friedrich-List-Konterfei und trägt den Namen "Der Rote vom Goldloch", so genannt nach dem Gelände über dem Weinberg welches unter dem Namen "Goldloch" bekannt ist.

Überhaupt war der Jahrgang 2012 von bester Qualität und wurde nach dem Keltern von dem Winzerpaar Schlepper/Bohnacker aus dem Rheingau auch hervorragend ausgebaut.

Im November 2012 fand dann noch einmal ein schönes Fest für Paten und Freunde statt, bei wohligen Innentemperaturen in der Kulturkneipe "Löwen" in Sickenhausen.

Jetzt konnte man erstmalig den Wein beim "neigschmeckt" Markt am 21. Juli 2013 in der Planie der Öffentlichkeit vorstellen. Aufgrund des sehr heißen Wetters war der "Durst" nach Alkohol etwas verhalten, trotzdem waren die Gäste am Henzler`schen Stand voll des Lobes über das gute Tröpfchen und ein schattiges Plätzchen zum genießen gab es dazu. .

Seit Anfang 2013 wird der Weinberg nun von dem jungen Winzerpaar aus dem Rheingau bewirtschaftet. Da es rund um diesen noch genug für das Ehepaar Henzler zu tun gibt (Grünflächen, Obstbäume und alle zum Weinberg gehörenden sonstigen Flächen und Wege) sind diese nun dankbar, es etwas ruhiger angehen zu können, zumal der Weinberg weiterhin unter deren Namen weitergeführt wird und die Erzeugnisse aus demselben weiterhin in der Region zu erstehen sind.

ZUM SCHLUSS DAS WENIGER ERFREULICHE

Der große Schreck für das Winzerehepaar Henzler kam dann am 28. Juli d.J. Ein heftiges Hagelunwetter setzte dem kleinen Weinberg erheblich zu und auch die Weinberghütte war schwer betroffen. Nach einem Besuch des Weinbauberaters und Herrn Dr. Merkt von der Universität Hohenheim würde zwar nach deren Meinung und mit entsprechenden Maßnahmen noch mit einem Ertrag von ca. 50 % zu rechnen sein, doch dann waren die Vögel noch schneller und haben den Rest "geerntet". Jetzt bleibt die Hoffnung auf 2014 mit hoffentlich keinem größeren Schaden.


Besenstimmung
Herbstfest im Weinberg
Produkte

»Achalm-Brand«, hergestellt aus unserem Traubentrester. Der Brand ist mit dem Konterfei von Friedrich List geschmückt und in der 0,35 l Abfüllung zu erstehen.

Achalm-Wein-Schiller:

Cuvée aus Schwarzriesling, Chardonnay, Spätburgunder, Portugieser & Müller-Thurgau, ein fruchtig, frisches Tröpfchen, gut gekühlt und besonders im Sommer ein Genuss zu jedem Anlass. Zu erstehen in der 0,75l Flasche.

Neu im Sortiment und nur in geringer Stückzahl "Der Rote vom Goldloch" Rotweincuvé von hervorragender Qualität. Ebenfalls zu erstehen in der 0,75l Flasche.

Eine schöne Geschenkidee direkt vom Reutlinger Hausberg. Unser Achalm-Präsent, bestehend aus 1 Flasche Rotwein, 1 Flasche Schillerwein und unserem Achalmbrand.

Alle Preise auf Anfrage.





Der Reutlinger Wein


Idee und Geschichte

Die Initiative Reutlinger Wein besteht aus Bürgern der Stadt Reutlingen und Umgebung. Am Reutlinger Hausberg, der Achalm, wird wieder nach alter Tradition Wein angebaut. Dort, wo schon im Mittelalter, als die Weingärtnerzunft noch zu den großen Zünften der Stadt zählte, Wein angebaut wurde, wachsen in schönster Lage im Gebiet »Sommerhalde Goldloch« wieder Reben. Es werden die Weißweinsorten Müller-Thurgau, Chardonnay und die Rotweinsorten Portugieser, Spätburgunder und Schwarzriesling angebaut.

Dabei wurde, neben den Reben eine vielfältige Vegetation durch mehr als 50 hochstämmige Obstbäume, eine Trockenmauer und Steinriegel aus Natursteinen angelegt. Der Boden wurde mit Wildblumen begrünt. Auch soll ein Feuchtbiotop entstehen. Durch Bepflanzung mit Benjeshecken ist eine ökologische Nische für die Tier- und Pflanzenwelt entstanden.

Reben-Leasing

Wollen Sie unser Vorhaben unterstützen? - Erwerben Sie deshalb Reben und machen Sie Wein! Dies wird für jeden ermöglicht durch »Rebenkauf« auf Zeit (übrigens auch ein originelles Geschenk!) Sie übernehmen sozusagen eine Patenschaft für die Rebstöcke.

Die Planung, Durchführung und die fachliche Betreuung des Weinbergs, die Einbringung und Ernte, sowie der Ausbau des Weines erfolgt unter Aufsicht erfahrener Winzer.
Der Rebstockbesitzer auf Zeit kann - muss aber nicht - auch über die zu erwartende Ernte seiner Rebstöcke selbst verfügen, d.h. die Ernte und Verarbeitung der Trauben obliegen dann ihm. Dabei wird natürlich eine sachgerechte und pflegliche Nutzung der Rebstöcke durch die Paten vorausgesetzt. Eine weitere Möglichkeit ist, den Ertrag gesamt ausbauen zu lassen, u.U. sortenrein. Die Nachfrage für das Rebenleasing ist sehr hoch und vielleicht gehören auch Sie bald dazu.

Sie zahlen einen Leasing-Preis von rd. 25,00 € pro Stock und Jahr (Mindestmenge: 5 Stöcke für 1 Jahr) also 125,- Euro. Sie verpflichten sich, diesen Betrag binnen zwei Wochen auf ein Sonderkonto zu überweisen. Sofern der Vertrag vor Ablauf nicht gekündigt wird, verlängert sich dieser um ein weiteres Jahr. Die Eigentümer auf Zeit nehmen den pro Stock und dem Ernteergebnis entsprechenden Ertrag in Flaschen abgefüllt und mit adäquater Etikettierung zu einem Vorzugspreis ab. Zusätzlich kann, solange verfügbar, Wein zum Marktpreis bezogen werden.

Mit diesem »Patenpreis« unterstützen Sie die Erhaltung bzw. Wiedererlangung der Weinbaustruktur und den damit verbundenen Gedanken »Reutlinger Wein«.

Nach Möglichkeit gibt es ein jährliches Herbstfest wenn es die Witterung erlaubt direkt im Weinberg oder in einer anderweitig geeigneten Gastronomie.
 

>>Weinlese 2007 in Bildern
>>Weinlese 2006 in Bildern
>>Pressestimmen